Bewertung und Klassifikation von Perlenschmuck

 

 

Perlengröße

 

Die Größe wird durch den geringsten Perlendurchmesser bestimmt.

Ein Fischer auf den Philippinen hat 2006 eine 34 Kilogramm schwere Perle an der Küste der Insel Palawan gefunden und zehn Jahre lang als Glücksbringer unter seinem Bett versteckt – ihr Wert: 80 Millionen Euro! Die Perle ist 70 cm lang und 30 cm breit und gilt als größte Perle der Welt.

 

Perlenform

 

Die Perle ist ein Naturprodukt. Folglich treten viele unterschiedliche Perlenformen auf.

Letzten Endes entscheidet der Geschmack.

Perlen werden wegen der Klassifikation in genormte Formen eingeteilt.

 

Diese reichen von „halb-rund“ (leicht deformierte Rundperle) über „semi-barock“

(gleichmäßig geformt, wie oval, tropfen- oder birnenförmig) bis zu „kreisförmig“,

die über mehr als einem Drittel ihrer Oberfläche Rillen aufweist.

Die seltenste und daher kostspieligste Form ist die gleichmäßig-runde.

 

Perlenfarbe

 

Die Farbpalette der Perlenfarben reicht von weiß bis schwarz, in Nuancen von hellem weiß

über rosa, weiß-gold bis blau-schwarz.

Die durch die Kristalle auf der Perlenoberfläche hervorgerufene Lichtbrechung verursacht entsprechende Farbnuancen und Schimmer, den sogenannten Lüster.

Die teuerste Perle der Welt hat einen Durchmesser von bis zu zwei cm und schimmert

nicht weiß, sondern golden. Die goldenen Perlen gehören zu den teuersten der Welt.

 

Perlenglanz

 

Kristalle auf der Perlenoberfläche rufen die Lichtbrechung hervor, die für die Perlenfarbe verantwortlich ist. Die Art der Kristalle, also die Fähigkeit und somit das Wie das einfallende

Licht reflektiert wird, bewirkt den Glanz.

In der höchsten Stufe ist die Lichtreflektion vergleichbar einem Spiegel, in der niedrigsten

eine matte Glanzlosigkeit.

Auch hier entscheidet der Geschmack.

 

Perlenreinheit

 

Die Perle ist ein Naturprodukt. Folglich treten viele unterschiedliche Stufen der Perlenreinheit auf. Darunter versteht man die Beschaffenheit der Oberfläche. Ist diese befleckt, angekratzt,

weist die Perle Spots (kleine „Beulen“) auf, sind maßgebliche Fragen für die Preisbestimmung. Ganz reine bzw. makellose Perlen sind Ausnahmen und daher selten.

Letzten Endes entscheidet auch hier der Geschmack.

 

Die Perle und die Stärke des Perlmutts

 

Die Dauer und die Qualität des Wachstums, somit die Wasserqualität und Wassertemperatur (Nährstoffe) entscheiden über die Stärke des Perlmutts. Je stärker diese ist, desto resistenter

bzw. langlebiger ist ihr Perlenschmuck.

 

Kontakt

Schmuckothek by Caro
Im Rebengrund 14
2344 Maria Enzersdorf


Telefon: +43 6645142917
Email: schmuckothek.caro@gmail.com

Share it

Payment